IEEM gGmbH - Institut für Umwelttechnik und Management an der Universität Witten/Herdecke
 

WALUE - WATER LOSSES IN URBAN ENVIRONMENT

Projekttitel: CLIENT Indien Verbundprojekt WaLUE: Water Losses in Urban Environment, Teilprojekt A
Projektleiter: Prof. Dr. mult Karl-Ulrich Rudolph (IEEM gGmbH)
Projektpartner: KIT - Karlsruher Institut für Technologie, DORSCH International Consultants GmbH, SebaKMT, WILO SE, GWFA GmbH
Förderer: BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) - PTKA -
Kennzeichen: 02WCL1300A
Projektlaufzeit: 01. Juni 2013 - 30. November 2018


Hohe Wasserverluste erfordern Programme für eine nachhaltige Wasserversorgung

WaLUE - Water Losses in Urban EnvironmentIn vielen indischen Städten funktioniert die öffentlichen Wasserversorgung nur wenige Stunden am Tag und der Anteil an Non-Revenue Water (Wasserleckagen, Wasserdiebstahl und sonstige Verluste) ist häufig höher als 50 %. Die schnelle Urbanisierung, das Wachstum der Bevölkerung, die schnelle wirtschaftliche Entwicklung und die damit einhergehende Kontamination der regionalen Wasserressourcen haben zu einem raschen Anstieg der Versorgungslücke und schweren Problemen für die nationale Gesundheit und Wohlfahrt geführt. Dementsprechend ist Indien und seine lokalen städtischen Gremien fest entschlossen, eine nachhaltige Wasser-Sektor Infrastruktur zu aufzubauen, die speziell für eine wachsende Nachfrage konzipiert ist. Ziel ist es, die Wasserqualität zu verbessern, die Wasserverluste zu reduzieren (d. h. weniger NRW), die Service-Qualität zu verbessern, den Wartungsaufwand und die Kosten zu reduzieren und damit eine wirtschaftlich nachhaltige Wasserversorgung zu schaffen.

Geschlossenes Lösungskonzept zur Reduzierung Wasserverlusten im Pilot-Gebiet

WaLUE - Water Losses in Urban EnvironmentDie Zielsetzung des Vorhabens WaLUE besteht darin, ein geschlossenes Lösungskonzept für ein Wasserverlust-Reduktionsprogramm (WLRP) zu entwickeln, zugeschnitten auf die Situation von Versorgungsbetrieben in Indien, am Beispiel der Stadt Tiruvannamalai. Dieses Lösungskonzept soll auf andere Entwicklungs- und Schwellenländer übertragbar sein. Dafür müssen die vorhandenen Methoden und Technologien angepasst werden. Vor allem aber muss ein Geschäftsmodell entwickelt werden, welches den zuverlässigen Betrieb nachhaltig absichert, als Voraussetzung für die Rentabilität und Finanzierbarkeit von WLRP.

Pilot-Gebiet in der Stadt Tiruvannamala, Tamil Nadu

Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit KfW, TNUDF und der Stadt Tiruvannamalai (150.000 Einwohner, ca. 200 km entfernt von Chennai im schnell wachsenden indischen Bundesstadt Tamil Nadu) umgesetzt. Nach einem erfolgreichen Test des WALUE-Konzeptes im Pilot-Gebiet der Stadt Tiruvannamalai soll das Konzept auch in anderen mittelgroßen Städten in Indien sowie in anderen Entwicklungs- und Schwellenländern übernommen werden.
WaLUE - Water Losses in Urban Environment